Wie können wir dir helfen?

Wie setze ich Bilder auf meiner Jimdo-Seite ein?

Wenn du deine Webseite erstellst, spielen Bilder eine sehr wichtige Rolle. Sie machen deine Jimdo-Seite lebendig, übertragen Stimmungen oder spiegeln sogar die eigene Marke wider. 

 

Am besten wählst du qualitativ hochwertige Bilder für die Webseite. Gute, hochauflösende Bilder sind die beste Garantie, um bei den Besuchern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

 

Auf deiner Webseite tauchen Bilder in verschiedenen Bereichen auf. Die meisten befinden sich im Inhalt und werden über die Elemente eingefügt. Andere Bilder sind konstant zu sehen, d.h. du legst sie als Hintergrund oder als Logo auf deiner Webseite fest.

Bilder-Optionen auf deiner Webseite

Setze deine Bilder bewusst in deinen Inhalten oder den wiederkehrenden Bereichen ein – es lohnt sich.

Im Inhaltsbereich und in der Seitenleiste

Wiederkehrende Bilder


Bild-Editor

Bild editieren Jimdo
Bilder-Galerie Bild editieren Jimdo

Den Creative SDK Bilder Editor findest du in allen Elementen, die ein Bild darstellen können. Bearbeite deine Bilder direkt auf deiner Webseite ganz einfach mit einem Klick auf den Editieren-Button. 

 

Es öffnet sich der Bild-Editor, mit dem du

  • Effekte hinzufügst
  • Bilder verbesserst
  • Rahmen verwendest
  • Overlays (Überlagerung) nutzt
  • Bilder ausrichtest und zuschneidest
  • dein Bild farblich neu gestaltest
  • die Bildschärfe korrigierst
  • den Fokus im Bild anpasst oder eine Vignette setzt
  • oder du einfach Text auf dem Bild ergänzt

Jimdo Creativ SDK Image Editor in CMS

Hier findest du einige Beispiele, wie ein Bild grafisch mit dem Adobe Creative SDK Bilder Editor angepasst werden kann.

Unser Tipp: Probiere einfach ein bisschen aus, was dir für deine Bilder am besten gefällt.

Hinweis:
Der Adobe Creative SDK Bilder Editor
  • wandelt ".gif"-Dateien in statische ".png"-Dateien um.
  • unterstützt keine Transparenz bei "png."-Dateien.
  • ändert Bilder auf deiner Webseite permanent. Bitte speichere daher ein Orginal auf deinem Rechner.

Maximale Bildmaße in Pixel und zulässige Bildformate

Element/ Funktion Maße in Pixel (px) Format
Bild 30x30 bis 1820x10000 (ja wirklich ;) ) png, jpg und gif
Bild mit Text 30x30 bis 1280 x 1024 png, jpg und gif
Bilder-Galerie 30x30 bis 1820 x 1280 png, jpg und gif
Shop-Produkt 30x30 bis 1280x 1024 (das vergrößerte Bild) png, jpg und gif
Hintergrundbild min. 1600 x 1000 png, jpg und gif
Logo-Größe variieren je nach Design - mehr Info png, jpg und gif

Maximale Upload-Größe von Bildern

Je nach Jimdo-Version hast du unterschiedliche Upload-Begrenzungen: 

  • für alle Bild-Inhalte gilt: JimdoFree bis zu 10 MB und JimdoPro/JimdoBusiness bis zu 100 MB
  • Logo: bis zu 5 MB
  • Hintergrund: bis zu 10 MB

Hintergrundbilder für deine Webseite

Finde hier das passende Hintergrundbild für deine Webseite. Wir bieten dir eine schöne Auswahl an freien Stockfotos an. Verwende auch gern die Hintergrundmuster, die du für deine Webseite downloaden kannst. Klicke einfach auf den jeweiligen Button, um die Bilder als verpackte Zip-Dateien herunterzuladen.

Lizenzfreie Hintergrundbilder herunterladen

Diese Bilder kannst du einfach auf deiner Jimdo-Seite verwenden. Sie haben sogenannte CC0 Lizenzen, die man nicht anzugeben braucht.

Hintergrundmuster herunterladen

Hol dir tolle Bilder von verschiedenen Anbietern (Stockfotos)

Damit du qualitativ hochwertige Bilder für deine Webseite findest, greife gern auf verschiedene Stockfoto-Dienste zurück. 


In unserem Webinar stellen wir dir Stockfoto-Dienste vor und zeigen dir, wie du die Bilder gut auf deiner Webseite platzierst.


Hier findest du außerdem weitere Dienste, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.


Lizenzfreie und kostenfreie Stockfoto-Dienste

Lizenzfreie und kostenpflichtige Stockfoto-Dienste

Hinweis

Bitte kläre immer vor dem Gebrauch, ob du das Copyright für Bilder oder Icons einhältst. Die Lizenzen der Anbieter oder Urheber bestimmen, wo und mit welchen Einschränkungen Bilder auf Webseiten oder anderen Medien genutzt werden dürfen. Du findest auf den verschiedenen Seiten immer Hinweise, wie du die Lizenzen einbindest.

Optimiere die Bilder für deine Webseite

Optimal ist es, die eigenen Fotos und Grafiken für deine Webseite verwenden. Ob du nun einen Blog, einen Shop oder eine normale Webseite aufbaust, es lohnt sich, die Bilder vor dem Upload zu optimieren.

JPEG oder PNG?

Es gibt viele verschiedene Formate, in denen du deine Fotos oder Grafiken speichern kannst. Wir empfehlen dir JPEG (auch JPG) und PNG zu nutzen. Es gibt für beide Vor- und Nachteile. Hier findest du die wichtigsten:

Speichere Fotos am besten als JPEG:

  • Mit JPEG kannst du die Farbvielfalt deiner Bilder super "verwalten", denn sie werden auf effiziente Weise verarbeitet. So erhältst du keine Monster-Dateien, wie sie durch die Nutzung des PNG Formates entstehen.

Sichere deine Grafiken als png-Dateien:

  • Grafiken sind in diesen Zusammenhang die meisten Design-Dateien, Infografiken, Bilder mit viel Text und Logos. PNGs haben eine größere Qualität als JPEGs und sie können feine Linien besser abbilden. Außerdem unterstützen PNGs transparente Hintergründe, was sie wertvoll für Logos macht.

Professionelle Produkt-Bilder oder selbstgemacht?

Für deinen Online-Shop brauchst du natürlich qualitativ hochwertige Bilder. Diese zeigen deinen Artikel detailgetreu – und dabei möglichst ohne fremde Objekte im Hintergrund, die unnötig ablenken. Der Hintergrund und die richtige Positionierung des Produkts vor der Kameralinse sind jedoch typische Probleme bei Produkt-Bildern im Internet.

Um für deinen Online-Shop richtig gute Fotos zu erstellen, kannst du einen professionellen Fotografen beauftragen – oder dir mit unser Anleitung selber eine professionelle Fotobox bauen.

Wasserzeichen hinzufügen

Wasserzeichen sind ursprünglich in Papierwaren eingearbeitete Marken – vor allem bekannt als Sicherheitszeichen bei Banknoten. Digitale Wasserzeichen (etwa bei Bildern) haben einen ähnlichen Zweck: sie machen eine Datei kopiersicher. Denn sollte jemand eine Kopie eines deiner Bilder mit einem Wasserzeichen erstellen, wird das Wasserzeichen automatisch mit kopiert und weist dich als Urheber aus.

 

Um ein Wasserzeichen in ein Bild einzufügen, nutzt du ein Bildbearbeitungsprogramm auf deinem Computer, oder ein HTML-Widget direkt auf deiner Webseite.

Wasserzeichen mit POWr erstellen

Ein sogenanntes Widget oder auch Plugin, mit dem du Wasserzeichen für einzelne Bilder hinzufügen kannst, bietet der externe Anbieter POWr.io an: Plugin für digitale Wasserzeichen. Alles, was du benötigst, um Wasserzeichen auf deiner Webseite zu erstellen, ist ein POWr-Konto und ein Widget/HTML Element. Hast du ein Konto erstellt, gehst du so vor:

  • Melde dich bei POWr.io an
  • Klicke auf Create new
  • Wähle aus Image das Plugin Photo Watermark
  • Klicke auf Edit PhotoWatermark
  • Wähle Start from Scratch
  • Wähle Select Image

Füge anschließend dein Bild ein:

  • wähle unter Caption einen Bilduntertitel
  • überlege, ob dein Bild verlinkt werden soll (Image Link)
  • und entscheide dich unter dem Punkt Watermark für das Wasserzeichen aus der Auswahlliste (oder wähle Custom für dein eigenes Wasserzeichen aus)

Folge nun der Anleitung für Jimdo, um dein Bild mit dem Wasserzeichen mit dem HMTL-Code von POWr in ein Widget/HTML Element auf deiner Jimdo-Seite einzufügen.


Online Bildbearbeitungs-Programme

Um deine Bilder zu bearbeiten, brauchst du keine teuren Programme. Es gibt auch online tolle Programme, mit denen du deine Bilder optimieren kannst. Eines der umfangreichsten Angebote bietet dir hier PIXLR an. Dort hast du drei Möglichkeiten.

Pixlr Express

schnelle Bearbeitung

https://pixlr.com/express/
https://pixlr.com/express/

Pixlr-O-Matic

Filter und Rahmen

https://pixlr.com/o-matic/
https://pixlr.com/o-matic/

Pixlr Editor

umfangreiche Bearbeitung

https://pixlr.com/editor/
https://pixlr.com/editor/

Passt du die Größe deiner Bilder an deine Inhalte an, so bleiben die Dateien klein. Sie können auf diese Weise auch mit langsamen Internetverbindungen relativ schnell geladen werden. Wir empfehlen Bilder, die du im Inhaltsbereich anzeigst, in einer Größe um die 1000 Pixel Breite zu nutzen.

 

Und denke immer daran, du kannst große Bilder verkleinern, aber kleine Bilder nicht vergrößern. Vergrößerst du kleine Bilder, sehen sie schnell verpixelt oder verschwommen aus.

Icons für deine Webseite

Icons - also kleine Symbole - sind die kleinen Helferlein auf deiner Webseite, die deinen Besuchern den Weg weisen. Hier findest du drei Anbieter für Icons, damit deine Webseite noch den letzten pfiffigen Schliff bekommt. Mehr Infos in unserem Blog: Icons - die Ikonen für den perfekten Web-Auftritt

iconmonstr.com

 

In Iconmonstr suchst du dir aus ca. 3000 Dateien ein bestimmtes Icon aus und passt es, in der richtigen Größe und passenden Farbe, deinen Vorstellungen an. 

flaticon.com

 

Mit flaticon.com legst du deine Icon-Sets direkt auf der Webseite fest. Wenn du die Icons auf deiner Webseite einsetzt, vergiss nicht, das Copyright einzuhalten.

flaticons.net

 

Auch hier kannst du die Farben und Hintergründe deiner Icons selbst bestimmen. Bitte beachte auch hier die Lizenzbestimmungen, wenn du sie nutzt.