Wie können wir dir helfen?

Passwortgeschützte Bereiche

Hin und wieder ist es sinnvoll, Bereiche in der Webseite vor den Blicken anderer zu schützen. Zum Beispiel private Urlaubsfotos, die du nur mit Freunden und der Familie teilen möchtest, oder Dokumente, die nicht jeder sehen soll.

 

Erstelle und verwalte deine passwortgeschützte Bereiche unter Einstellungen > Webseite > Passwortgeschützte Bereiche.

 

Hier erklären wir dir, wie du eine Seite vor Besuchern und vor dem Erfassen von Suchmaschinen schützen kannst.


Wie kann ich den Zugang zu einer Seite schützen?

  • Um Inhalte wirksam zu schützen, ist es wichtig, vor dem Aufbau der Seite einen passwortgeschützten Bereich einzurichten. Die Seite muss also gesichert sein, bevor du deine Inhalte hinzufügst.
  • Möchtest du die Seite unsichtbar für Besucher einrichten, dann nutze das Auge-Symbol in den Einstellungen der Navigation und verstecke diese Seite vor Besuchern, jedoch sind sie so nicht geschützt, sondern nur versteckt (das heißt, sie sind mit der Adresse (URL) noch erreichbar).

Bitte beachte:
  1. Der Passwortschutz wirkt nur für einzelne Seiten. Auf den Seiten befindliche Dateidownloads oder Bilder sind nicht 100 prozentig sicher geschützt. Lege dort daher bitte keine kritischen Daten ab.
  2. Blog-Artikel können nicht mit einem Passwort geschützt werden.

Klicke auf Neuer passwortgeschützter Bereich, damit sich das Menü zu den einzelnen Einstellungen öffnet.

Name

Zunächst solltest du dem Bereich einen Namen geben. Der Name ist nur für dich intern sichtbar und für keinen deiner Besucher. Wähle einen aussagekräftigen Titel, mit dem du den Bereich leicht identifizieren kannst.

Passwort

Wähle hier ein Passwort für den Bereich aus. Lasse dieses Feld keinesfalls leer. Gibst du hier nichts ein, wird der Bereich für jeden frei zugänglich sein!

Auswahl der zu schützenden Seiten

Setze nun ein Häkchen neben den Seiten, die mit in diesen passwortgeschützten Bereich aufgenommen werden sollen. Hierbei ist die Besonderheit, dass du die Navigation in der ersten Ebene schützen kannst und die 2. und 3. Ebene automatisch das gleiche Passwort erhalten.


Allgemeine Informationen:

  1. Nach einer Anmeldung auf einer passwortgeschützten Seite kann sich der Besucher nicht "abmelden". Nach Schließen des Browsers wird das Passwort nach erneutem Aufrufen der geschützten Seite wieder abgefragt.
  2. Beachte bitte, dass der Blog nicht passwortgeschützt werden kann. In der Fußzeile unter Sitemap werden die Blogartikel aufgelistet.
  3. Ist für die Hauptseite (1. Navigationsebene) ein Passwortschutz eingerichtet, können für die Unterseiten (2. und 3. Ebene) keine individuellen Passwörter eingerichtet werden.
  4. Du kannst auch mehrere unterschiedliche Passwörter für die gleiche Seite anlegen. Das macht Sinn, wenn du verschiedenen Personen nicht das gleiche Passwort geben möchtest. Sind zwei passwortgeschützte Bereiche für die gleiche Seite aktiviert, kann man unter Eingabe jedes der beiden Passworte auf die Seite gelangen.
  5. In der Sitemap werden die geschützten Seiten nicht aufgelistet.
  6. Nachträglich neu erstellte Unterseiten unterliegen nicht automatisch dem Passwortschutz.
Wichtiges zu Download-Inhalten:

Downloads sind nicht automatisch mit geschützt. Gibt einer deiner Besucher einen Direktlink zu einer Datei weiter, können auch unberechtigte Zugang zur Datei erhalten. Handelt es sich um wichtige Dateien, schütze diese auf jeden Fall noch einmal separat mit einem Passwort, indem du sie zum Beispiel in ein *.zip Archiv packst und dieses mit einem Kennwort versiehst.

Upgrade!

Im JimdoFree Paket ist nur ein passwortgeschützter Bereich möglich, im JimdoPro Paket sind fünf passwortgeschützte Bereiche möglich und im JimdoBusiness Paket sind die passwortgeschützten Bereiche unlimitiert.