Wie können wir dir helfen?

Spamfilter

Falls du nach der Registrierung einer neuen Jimdo-Seite keine E-Mail mit deinen Zugangsdaten erhalten hast, ist diese sehr wahrscheinlich dem Spamfilter deines E-Mail Kontos zum Opfer gefallen. Auf dieser Seite zeigen wir dir, wo du den Spam-Ordner deines E-Mail Anbieters findest.

Bild: Logo GMX

Schaue in die Spamverdacht-Einstellungen für dein @gmx.net - Konto.

Bild: Web.de Freemail Logo

Die Spam-Einstellungen deines @web.de - Postfachs findest du hier.


Hier sind die Spam-Einstellungen für dein @gmail.com - Postfach.

Bild: Outlook.com Logo

Die Junk-E-Mail Einstellungen deines @hotmail.com bzw. @outlook.com - Kontos sind hier.


E-Mail Adressen auf deiner Jimdo-Seite

Falls du aufgrund der Impressumspflicht nach §5 TMG eine E-Mail-Adresse im Impressum angeben musst, verwende besser eine alternative Schreibweise deiner E-Mail-Adresse, da diese von den Robots der Suchmaschinen noch nicht eingescannt werden können.

Alternative 1: Andere Schreibweise der E-Mail-Adresse

Das bedeutet: Verwende anstelle von "max@mustermann.de" eher die Schreibweise "max (at) mustermann (dot) de" oder Ähnliches. Die E-Mail-Adresse wird so zwar etwas seltsam aussehen, doch solange die Roboter jeden Tag Millionen von E-Mail-Adressen ausspähen, um deine Mailbox zuzuspamen, wäre dies eine - vorrübergehend - hilfreiche Lösung zur Reduzierung von Spam-Mails.

Alternative 2: Wegwerf-E-Mail-Adressen

Die andere Alternative wäre, eine Wegwerf-E-Mail-Adresse einzurichten, die du zeitlich begrenzen kannst. Diese Wegwerf-E-Mail-Adresse fügst du auf deiner Jimdo Webseite ein. Wenn auf diese Wegwerf-E-Mail-Adresse nach einer gewissen Zeit zu viele Spam-Mails eingehen, kannst du diese E-Mail-Adresse löschen und eine neue Wegwerf-E-Mail-Adresse einsetzen. Yahoo z.B. gibt dir die Möglichkeit, insgesamt 500 Wegwerf-E-Mail-Adressen zusätzlich zu deiner Haupt-Email-Adresse zu erstellen. Natürlich ist dies keine langfristig angemessene Lösung, aber solange das Problem des E-Mail-Scans durch Roboter besteht, wird es schwierig sein, öffentlich gemachte E-Mail-Adressen vor Spam-Mails zu schützen. Weitere Infos zu den Wegwerf-E-Mail-Adressen findest du hier: Spamgourmet.